AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Kurse und Workshops

Anmeldung schriftlich oder per E-Mail:

Eine Anmeldung hat schriftlich, per Post oder E-Mail bei der WingTsun-Schule zu erfolgen. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres postalischen Eingangs berücksichtigt. Die WingTsun-Schule bestätigt die Teilnahme nach dem jeweiligen Anmeldeschluss schriftlich oder fernmündlich. Kurzfristige Anmeldungen sind grundsätzlich immer möglich, sollten aber fernmündlich oder per E-Mail erfolgen. Die WingTsun-Schule behält sich vor, Anmeldungen ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

Anmeldung über den Eventkalender:

Die Anmeldung ist verbindlich. Sie bekommen eine Anmeldebestätigung zur angegebenen E-Mail zugesendet. Die WingTsun-Schule behält sich vor, Anmeldungen ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

Zahlungsbedingungen:

Sofern keine anderen Zahlungsmodalitäten schriftlich vereinbart sind, ist die Kursgebühr spätestens bis 14 Tage vor Tätigkeitsbeginn fällig. Als Nachweis der Zahlung wird das Vorweisen (Faxen) des Einzahlungsscheines anerkannt. Bei verspäteter Zahlung kann Die WingTsun-Schule die gesetzlichen Verzugszinsen (§288 BGB) geltend machen.
Bei einigen Kursen ist auch die Zahlung eine halbe Stunde vor Kursbeginn beim Kursleiter möglich. Dies ist jedoch in der Kursbestätigung eindeutig vermerkt.

Rücktritt / Kündigung:

Von den Kursen kann der/die Kursteilnehmer/in zurücktreten, wenn er/sie den Rücktritt unter Einhaltung einer Frist von mindestens 14 Kalendertagen vor Kursbeginn in Schriftform bei der WingTsun-Schule mitteilt. Dabei ist der Eingang der Rücktrittserklärung bei der WingTsun-Schule bestimmend. Bis dahin bereits errichtete Kursgebühren werden in diesem Fall rückerstattet. Erfolgt der Rücktritt nicht fristgerecht, kann die/der Kursteilnehmer/in den gezahlten Betrag in voller Höhe auf einen nachfolgenden- oder einen anderen Kurs anrechnen lassen.

Absage von Kursen:

Die WingTsun-Schule behält sich das Recht vor, insbesondere bei nicht ausreichenden Anmeldungen, Kurse abzusagen. Bereits gezahlte Kursgebühren werden in diesem Fall in voller Höhe umgehend rückerstattet. Weitergeleitete Schadensersatzansprüche gegenüber der WingTsun-Schule sind ausgeschlossen. Dies gilt auch bei kurzfristigen Kursabsagen seitens der WingTsun-Schule durch höhere Gewalt (z.B.: Unfall oder Erkrankung der/des Trainers), selbst wenn die vorherige Benachrichtigung der Teilnehmer nicht mehr möglich sein sollte. Die endgültige Kurszulassung unterliegt ausschließlich dem Kursausrichter.

Haftung:

Die WingTsun-Schule übernimmt für Schäden, insbesondere solchen aus Unfällen, Beschädigungen, Verlust oder Diebstahl keine Haftung, sofern keine grobe Fahrlässigkeit des Seminarleiters vorliegt. Für Kurse, die im Auftrag von der WingTsun-Schule stattfinden, bestehen keine Haftungsansprüche für Schäden aller Art gegen die WingTsun-Schule.

Sonstiges:

Den Anweisungen der/des Trainers ist nach besten Wissen und Gewissen Folge zu leisten. Zuwiderhandlungen haben nach Ermahnung den Ausschluss aus dem Kurs zu Folge. Dem/Der Kursteilnehmer/in wurde eine grundsätzliche Sportfähigkeit von einem Arzt bestätigt. Er/Sie leidet nicht unter stressbedingten Einschränkungen in seinem/ihrem Handeln. Das Erscheinen an den Kursen entspricht den üblichen gesellschaftlichen Richtlinien und den anderen Kursteilnehmer/innen ist mit der notwendigen Höflichkeit entgegen zu treten.